Die Themen des aktuellen Hefts

Mittelpunkt des Lebens

  • Das Thema

    Eintreten in die Gotteszeit

  • Im Wortlaut

    Wer verkündigt?

  • Römische Notizen

    Feingeist der Liturgie

  • Heiliger des Monats

    Unbequeme Mystikerin

  • Wort für den Weg

    Keiner ist ausgeschlossen

Editorial des aktuellen Hefts

Liebe Leserinnen und Leser,

Papst

sie ist so etwas wie die Herzmitte des katholischen Glaubenslebens: die Eucharistie. Jeder Priester feiert sie täglich. Auch Franziskus zelebriert mit Hingabe in der Kapelle von Santa Marta, und diese kurze Morgenmesse „ist sein Kraftzentrum“, analysiert Stefan von Kempis in seinem Essay über Franziskus’ Sicht auf die Eucharistie.

Für die großen Papstliturgien steht dem Pontifex ein Zeremonienmeister an der Seite. Guido Marini ist seit genau zehn Jahren im Amt, er diente erst unter Benedikt XVI. und nun unter Franziskus – ein Bindeglied zwischen zwei im Stil verschiedenen und im Anliegen gleichen Arten, als Papst Eucharistie zu feiern.

Um den ökumenischen Gottesdienst und seine mögliche Weiterentwicklung geht es in unserer Beilage zum Lutherjahr, das am 31. Oktober endet. Ein Seitenblick gilt dabei der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, deren Mönche verschiedenen Konfessionen angehören und versuchen, die Einheit der Kirche vorwegzunehmen.

Gudrun Sailer




Aktuell: Auswertung unserer Umfrage zum Thema "Papst Franziskus" (PDF)

Der neue Papst in Text und Bild

Vom Ordensleben lernen

Papst

Franziskus ist nicht nur Papst, sondern auch Jesuit und damit Ordensmann. Sein besonderes Charisma, seine Prägung, seine Spiritualität ist immer wieder zu sehen, zu hören – und zu lesen. Zum Beispiel in diesem Buch finden sich Originaltexte, vor allem Ansprachen und Predigten, aus der Zeit, als Mario Bergoglio noch Erzbischof von Buenos Aires war. Dabei geht es ihm, wie es der Titel bereits ausdrückt, um die „Weisheit der Mönche“ und darum, „Schätze aus dem Ordensleben“ zu entdecken.

Manche Texte richten sich dezidiert an Ordensfrauen- und männer. Die meisten aber weisen darüber hinaus und sind für jeden eine Bereicherung, ein Schatz, den es zu heben gilt. Bergoglio macht klar, dass jeder den Weg zur Heiligkeit finden kann, zur Heiligkeit des Alltags zunächst einmal. Dafür bietet dieses Buch wertvolle Anregungen, die durch den lebendigen und anekdotischen Stil des heutigen Papstes kurzweilig und leicht zu lesen sind.

Zum Buch

Die nächsten Ausgaben

Themen der nächsten Ausgaben

Zeitschrift
  • November

    Interkonfessioneller Dialog hin, Reformationsgedenken her: Ist die Ökumene wirklich auf einem guten Weg oder befindet man sich sogar im Gegenteil im Rückwärtsgang? Davon wird die nächste Ausgabe handeln, zum Abschluss des Lutherjahres. Außerdem geht es um eines der Lieblingsthemen des Papstes und einer Tat, die durch nichts ersetzt werden kann: das Beten. Dazu natürlich wieder eine exklusive Römische Notiz und viele spannende Artikel mehr.