Die Themen des aktuellen Hefts

Leben in Gemeinschaft

  • Das Thema

    Ein Gott, drei Personen?

  • Im Wortlaut

    Kinder des Lichts

  • Römische Notizen

    Einzigartige Prozession

  • Heiliger des Monats

    Tiefer glauben

  • Wort für den Weg

    Die gerettete Welt

Editorial des aktuellen Hefts

Liebe Leserinnen und Leser,

Papst

ganz ehrlich: Mit der Dreifaltigkeit habe ich so meine Probleme. Daran glauben kann ich. Sie zu begreifen, das fällt mir schwerer. Im Studium gab es allerdings ein Erklärungsmodell, und zwar von Richard von St. Viktor, das mich begeisterte. Ich nannte es in einer Prüfung das „Barkeeper- Modell“ … Aber darum geht es hier nicht. Sondern darum, wie Papst Franziskus Dreifaltigkeit als Zentrum des Glaubens leben beschreibt und dass er uns zeigt, wie das Erleben dieses Zentrums uns bereichern kann (siehe nebenstehenden Essay von Stefan von Kempis).

Ebenfalls sehr präsent ist mir eine besondere Prozession in Rom. Eigentlich nicht in Rom, sondern im Vatikan – Gudrun Sailer nimmt Sie in ihren „Römischen Notizen“ mit in die Vatikanischen Gärten und zu einem Ereignis, das sehr beeindruckend und sehr katholisch ist; und sehr deutsch.

Ich wünsche Ihnen bei der Lektüre viel Vergnügen! Und wenn Sie damit durch sind, lesen Sie doch einmal nach bei Richard von St. Viktor. Vielleicht finden Sie ja das „Barkeeper-Modell“ …

Simon Biallowons




Aktuell: Auswertung unserer Umfrage zum Thema "Papst Franziskus" (PDF)

Der neue Papst in Text und Bild

Legendär, inspirierend und überraschend

Papst

Sie sind legendär, inspirierend und sehr oft sehr überraschend: die Predigten, die Papst Franziskus bei seinen Morgenmessen in Santa Marta hält. Der erste Band der Predigten war bereits ein großer Erfolg und wurde mit Begeisterung gelesen. Jetzt kommt der zweite Band mit neuen Predigten.

Das Entscheidende bei diesen Predigten ist gar nicht so sehr die spontane und manchmal überanschauliche Art, mit der Franziskus spricht. Das tut er auch bei anderen Gelegenheiten. Nein, es geht eher darum, dass er sich bei den Morgenmessen als das zeigt, als was er sich in erster Linie sieht: als Priester und Seelsorger. Früher in seiner Funktion als Jesuitenprovinzial oder Erzbischof und heute eben als Bischof von Rom und „Pfarrer von Santa Marta“.

Die Predigten sind deshalb nicht nur spirituelle Impulse, sondern auch ein Schlüssel zum Denken, zur Identität des Papstes – und damit ein Muss für alle, die Franziskus (noch) besser verstehen und kennenlernen wollen.

Zum Buch

Die nächsten Ausgaben

Themen der nächsten Ausgaben

Zeitschrift
  • Juli/August

    Nicht nur in katholischen Kreisen, auch bei anderen Christen oder sogar Nicht- Christen sorgte sie für Furore: die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus. In der kommenden Ausgabe werfen wir einen ökumenischen Blick auf sie – Sie dürfen auf überraschende Facetten gespannt sein. Außerdem geht es um einen mutigen Heiligen, einen Pionier, und um eine Verantwortung, die für uns alle gilt und die wir alle mittragen sollten.