Die Themen des aktuellen Hefts

Die Welt braucht die Früchte des Heiligen Geistes

  • Das Thema

    Geistreiche Harmonie

  • Im Wortlaut

    Zeit, Nein zu sagen

  • Römische Notizen

    Papst in der Vorstadt

  • Heiliger des Monats

    Muttergottes von Fatima

  • Wort für den Weg

    Gefülltes Leben

Editorial des aktuellen Hefts

Liebe Leserinnen und Leser,

Papst

in der österlichen Zeit auf Pfingsten hin beschäftigen wir uns in diesem Heft mit dem Heiligen Geist. Er ist der wahre Reformator der Kirche und Papst Franziskus tritt an, diese alte Erkenntnis neu in Erinnerung zu rufen. Zwei Risiken sieht er: zum einen ein Unterschätzen des Heiligen Geistes aus Unkenntnis oder Gleichgültigkeit, und zum anderen eine Neigung zur Bequemlichkeit bei vielen Christen. Doch die Botschaft von der Erlösung in Christus will in alle Winkel der Erde getragen sein und ohne den lebensspendenden Geist kann die Kirche diese Sendung nicht erfüllen, so Franziskus in „Evangelii Gaudium“. Ohne den Geist erstarrt die Kirche und wird zum Museum, zur Karikatur ihrer selbst.

Als pastoraler Papst legt Franziskus keine Theologie des Heiligen Geistes im engeren Sinne vor, doch eine umfassende Katechese dazu. Teil seiner charismatischen Art, den Dienst des Bischofs von Rom zu leben, sind dabei seine Pfarreibesuche, die er nach dem Heiligen Jahr der Barmherzigkeit wieder aufgenommen hat.

Gudrun Sailer




Aktuell: Auswertung unserer Umfrage zum Thema "Papst Franziskus" (PDF)

Der neue Papst in Text und Bild

Legendär, inspirierend und überraschend

Papst

Sie sind legendär, inspirierend und sehr oft sehr überraschend: die Predigten, die Papst Franziskus bei seinen Morgenmessen in Santa Marta hält. Der erste Band der Predigten war bereits ein großer Erfolg und wurde mit Begeisterung gelesen. Jetzt kommt der zweite Band mit neuen Predigten.

Das Entscheidende bei diesen Predigten ist gar nicht so sehr die spontane und manchmal überanschauliche Art, mit der Franziskus spricht. Das tut er auch bei anderen Gelegenheiten. Nein, es geht eher darum, dass er sich bei den Morgenmessen als das zeigt, als was er sich in erster Linie sieht: als Priester und Seelsorger. Früher in seiner Funktion als Jesuitenprovinzial oder Erzbischof und heute eben als Bischof von Rom und „Pfarrer von Santa Marta“.

Die Predigten sind deshalb nicht nur spirituelle Impulse, sondern auch ein Schlüssel zum Denken, zur Identität des Papstes – und damit ein Muss für alle, die Franziskus (noch) besser verstehen und kennenlernen wollen.

Zum Buch

Die nächsten Ausgaben

Themen der nächsten Ausgaben

Zeitschrift
  • Juni

    In der kommenden Ausgabe lesen Sie von einer ganz besonderen Art und Weise Fronleichnam zu feiern, an einem ganz besonderen Ort. Außerdem widmen wir uns einem der wichtigsten, aber zugleich auch schwersten Glaubensinhalte der katholischen Kirche. Und es geht im Ökumene-Spezial um nicht weniger als eine der wichtigsten Fragen zwischen den beiden großen westlichen christlichen Konfessionen. Seien Sie gespannt!